Markøy fyr


Markøy historiske fyr.
Markøy er preget av restene av et kull-lys og et rikt fugleliv.
Så brannen ved Lindesnes ikke forveksles med Skagen fyr på den danske kysten, ble det bestemt at ved Lindesnes to fyr Lindesnes og Markøy betjenes.
På 01/02/1725, ble to identiske branner antent.
Den Markøy fyr i 1844 lukket.

På denne tiden Lindesnes utviklet en ny linse.

I 1782 tok staten over ansvaret for Lindesnes og Markøy.

Det et organ som er opprettet som en kongelig fyrinspektør.

The Inspector levde i øst for Selhovden Seløy.
Det er fortsatt historier om konge fyrinspektør Jacob Baden.

Det ble meldt om uregelmessigheter ved fyret.

Veiviseren på odden og Markøy slumret som til å bli lenger.

Sjefen hans hadde som sine problemer.

Med en rifle fyrvokteren ble vekket.

Det sies at våpenet han hadde, og at spor av det er åpenbart fortsatt sett på Selørhovden.
Videre sies det at noen ganger enda en brann ikke ble antent, noe som medførte at skip stanse trodde de var på kysten av Danmark. så forsøkt på feil side på Beacon å kjøre forbi.

I området er det mange historiske vrak.

Men det er et absolutt forbud mot dykking der.
Markøy har et rikt fugleliv og øya fuglereservat.


Markøy historischer Leuchtturm.
Markøy ist gekennzeichnet durch die Überreste einer Kohle-Leuchte und eine reiche Vogelwelt.
Damit das Feuer bei Lindesnes nicht mit dem Skagen Feuer an die dänische Küste verwechselt wird, wurde beschlossen, daß bei Lindesnes zwei Leuchttürme, Lindesnes und Markøy, betrieben werden.
Am 01.02.1725, wurden zwei identische Feuer gezündet.
Der Markøy Leuchtturm wurde 1844 geschlossen.

Zu dieser Zeit entwickelte Lindesnes eine neue Glaslinse. Im Jahre 1782 übernahm der Staat die Verantwortung für Lindesnes und Markøy.

Es eine Stelle als königlicher fyrinspektør etabliert.

Der Inspector wohnte im Osten von Selhovden Seloy.
Es gibt immer noch Geschichten über den königlichen fyrinspektør Jacob Baden.

Es gab Berichte über Unregelmäßigkeiten beim Leuchtturm.

Der Assistent auf der Landzunge und Markøy schlummerte gern länger.

Sein Vorgesetzter hatte da so seine Probleme.

Mit einem Gewehr wurde der Leuchtturmwärter geweckt.

Es wird gesagt, dass die Waffe, die er hatte, und dass es Spuren davon offenbar immer noch auf Selørhovden gesehen werden.
Weiterhin wird erzählt, dass gelegentlich auch mal ein Feuer nicht gezündet wurde, was dazu führte, dass Schiffe halt dachten, sie wären an der Küste von Dänemark.

Sie versuchten dann auf der falschen Seite am Leuchtfeuer vorbei zu fahren.

In dem Gebiet gibt es sehr viele historische Wracks.

Es besteht aber ein absolutes Tauchverbot dort.
Markøy hat eine reiche Vogelwelt und die Insel Vogelschutzgebiet.