Landbewohner - Land dyreliv

Meeresbewohner - sjøliv



I luften - In der Luft


gården dyr  - Nutztiere

Husdyr - Haustiere



Dyrelivet i Norge

Skogen er bebodd av elg, ulver og hjort.

I platåer også lever villrein, som går spesielt i høst i store flokker sammen på jakt etter mat. Lenger nord vil du møte bjørn, gaupe, fjellrev og fjell lemen.

I fjellet tundraen på Dovrefjell også muskoxen leve, barn av istiden.

Dyrene også kjent som Bisamochse eller sau okse tåler selv de verste værforholdene i de norske høylandet.

På øyene på Svalbard er også isbjørn.

På grunn av de store kystområder og mange elver og innsjøer Norge har en rik fiskebestand. I elvene spretter rundt hovedsakelig laks og ørret og gjøre Norge til et ekte sportsfisker paradis.

Man kan med stor suksess i Norge i innsjøer, elver og fiske på kysten.

I penetrert av fjorder kystnære områder kan observeres med litt flaks selv sel og hval. Havet utenfor Norge er rikt på torsk, laks, sei, sild og makrell.

I Norge, nesten 200 arter av fugler.

De fleste av dem bor nord for polarsirkelen.

Spesielle attraksjoner er rovfugler langs kysten, som inkluderer kongeørn, fiskeørn, hønsehauk og musvåk tilhører.

Spesielt har beholdningen av nesten utdødd eagle restituert godt de siste årene.

Hauken, heilo og horndykker lever i Norge fuglearter.

Takket være Golfstrømmen, som hindrer frysing av fjordene om vinteren, finner de mange innfødte arter av fugler i den kalde årstiden, nok mat.


Die Tierwelt in Norwegen
Die Wälder werden von Elchen, Wölfen und Rotwild bewohnt.

In den Hochebenen leben zudem wilde Rentiere, die vor allem im Herbst in großen Herden gemeinsam auf Nahrungssuche gehen.

Weiter im Norden trifft man auf Bären, Luchse, Polarfüchse und Berglemminge.

In der Bergtundra des Dovrefjell leben auch Moschusochsen, die Kinder der Eiszeit.

Die auch als Bisamochse oder Schafsochse bezeichneten Tiere, können auch den schlimmsten Wetterbedingungen in den norwegischen Hochebenen trotzen.

Auf den Inseln von Svalbard gibt es auch Eisbären.

Durch die großen Küstengebiete sowie zahlreichen Flüsse und Seen besitzt Norwegen einen reichen Fischbestand.

In den Flüssen tummeln sich vor allem Lachse und Forellen und machen Norwegen zu einem wahren Anglerparadies.

Man kann in Norwegen sehr erfolgreich in Seen, Flüssen und an den Küsten angeln.

In den von Fjorden durchzogenen Küstenregionen können mit etwas Glück auch Robben und Wale beobachtet werden.

Das Meer vor Norwegen ist reich an Kabeljau, Lachs, Seelachs, Heringen und Makrelen.

In Norwegen leben fast 200 Vogelarten.

Die meisten von ihnen leben nördlich des Polarkreises.

Besondere Attraktionen sind Raubvögel an der Küste entlang, die den Steinadler, Fischadler, Habicht und Mäusebussard umfasst.

Insbesondere der Bestand des fast ausgestorbenen Adler konnte sich gut erholt in den letzten Jahren.

Auch Goldregenpfeifer und Ohrentaucher gehören zu den  in Norwegen lebenden Vogelarten. Dank des Golfstroms, der das Einfrieren der Fjorde im Winter verhindert, finden die vielen einheimischen Vogelarten in der kalten Jahreszeit, genügend Nahrung.